top of page
  • SQV

Schweizer 1-2-3 im allerersten Alpenquiz

Aktualisiert: 6. Mai

Rajan Thambehalli gewann am 13. April 2024 die erste Andreas Kröll Trophy beim Alpenquiz in Innsbruck und setzte sich in einem hart umkämpften Finale gegen seinen Teamkollegen Prakhar Gupta durch. Paul Ratcliffe komplettierte ein Schweizer 1-2-3 gegen die österreichische Konkurrenz.


Foto: Nicholas Martin, Prakhar Gupta, Rajan Thambehalli, Paul Ratcliffe und Stefan Pletzer
Von links: Nicholas Martin, Prakhar Gupta, Rajan Thambehalli, Paul Ratcliffe, Stefan Pletzer

Benannt nach dem Tiroler Andreas Kröll, der bis zu seinem frühen Tod im Oktober 2023 in der Schweiz lebte, traten an diesem Tag die 9 besten Quizzer der Schweiz gegen die 9 besten Quizzer Österreichs an.


Der Wettbewerb wurde im Stil der Champions League ausgetragen und bestand aus Gruppenphasen, in denen jeweils drei Quizzer gegeneinander antraten, gefolgt von K.O.-Spielen ab dem Viertelfinale. Die Gruppenphasen waren nach Ländern getrennt, um die Teilnahme der Schweiz und Österreichs an den Finalspielen zu gewährleisten.


Foto: Prakhar und Rajan schauen auf einen Bildschirm mit Fragekategorien. Stefan Pletzer stellt eine Frage.
Prakhar tritt in der Gruppenphase gegen Rajan an, moderiert von Stefan Pletzer

Jedes Spiel war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, moderiert von Nicholas Martin oder Stefan Pletzer vom Österreichischen Quizverein (ÖQV). Die Spieler wählten abwechselnd eine Kategorie aus, die eine Frage mit 4 bis 7 Punkten enthielt. Sie konnten dann wählen, ob sie die Frage spielen oder an ihren Gegner weitergeben wollten, was sowohl ihr Pokerface als auch ihr Allgemeinwissen auf die Probe stellte und für einen spannenden Spielverlauf sorgte.


Vom Schweizer Team kamen Paul, Prakhar, Rajan und Salil von der Gruppenphase in die K.O.-Runde, wo die Konkurrenz noch härter war als sonst. Das Ergebnis jedes K.O.-Spiels hing von der letzten Frage ab, was zu einigen nervenaufreibenden Momenten für alle führte. Im Viertelfinale setzte sich Prakhar gegen Salil (beide aus Lausanne) durch, während Paul und Rajan gegen österreichische Gegner weiterkamen. Prakhar setzte seinen Siegeszug gegen Paul im Halbfinale fort, während Rajan auf dem Weg ins Finale Johannes Eibl besiegte. Paul sicherte sich dann den dritten Platz (und 700 €) gegen Johannes, bevor Rajan, die Ruhe selbst, die Nerven behielt und gegen Prakhar (1'500 €) den ersten Platz (3'500 €) holte.


Champions Club

Foto: Charlie Sarbach, Girish Chandrasekhar, Rajan Thambehalli, Salil Apte and Renate Schär
Das "Mad Heidi"-Quizteam. Von links: Charlie Sarbach, Girish Chandrasekhar, Rajan Thambehalli, Salil Apte, Renate Schär

Am Vorabend der Andreas Kröll Trophy fand das Finale des Teamwettbewerbs "Champions' Club" des Österreichischen Quizverbandes statt, zu dem die Schweiz zwei Teams gemeldet hatte: "Wilhelm Tell" und "Mad Heidi". "Mad Heidi" - bestehend aus Charlie, Girish, Rajan, Renate und Salil - schnitt am besten ab und belegte den sehr guten 3. Platz. Der erste Platz ging an das österreichische Team "The Slope Artists".


Das Schweizer Team

  1. Charlie Sarbach

  2. Girish Chandrasekhar

  3. Lakshmi Natarajan

  4. Markus Walser

  5. Paul Ratcliffe

  6. Prakhar Gupta

  7. Rajan Thambehalli

  8. Renate Schär

  9. Salil Apte


Monika Sarbach nahm an diesem Wochenende auch am Teamwettbewerb "Champions' Club" am Freitag, den 12. Mai teil.


Das österreichische Team

  1. Alexander Feist

  2. Bernd Fruhwirth

  3. Franz Eichhorn

  4. Ingo Streith

  5. Johannes Eibl

  6. Judith Mehlmann

  7. Michael Domanig

  8. Philipp Alexander

  9. Thomas Krutzler

65 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page